Kasusübung Redeanalyse (1)

Lückentextübung

Fülle alle Lücken für die Endungen aus und klicke dann auf "Prüfen". Bei einer Nullendung bitte ein Minuszeichen (-) eingeben. Wenn du Hilfe brauchst, klicke auf "Tipp" für einen richtigen Buchstaben in der aktuellen Lücke. Du verlierst allerdings Punkte, wenn du auf diese Hilfen zurückgreifst!
Zweit Teil d Rhetorisch Analyse d Kommentar „Schluss mit d Sprachlosigkeit !“

Im dritt Absatz schließlich wird anhand von scheinbar augenscheinlich Beispiel (Pl.) d argumentativ Beweis erbracht, dass ein Missbrauch d Rhetorik dies nicht automatisch diskreditiere.
D Argumentation in Zeile 15 bis 17 beginnt mit d unausgesprochenen Obersatz:
Wenn ein Sach missbraucht wird, dann diskreditiert das nicht d Sach, sondern denjenigen, d sie missbraucht.
Ausdrücklich wird dann als zweit Prämisse d Missbrauch d Rhetorik durch Einzelne eingeräumt.
D logisch Folgerung daraus ist, dass sich diejenigen, d dies Missbrauch begangen haben, moralisch diskreditiert haben.
Unausgesprochen Voraussetzung (Sg.) dies Argumentation ist jedoch, dass Rhetorik an sich nicht schon ein Missbrauch von Sprache (Sg.) ist.
Verstärkt wird d Argumentation durch d Gebrauch recht drastisch Beispiel, d zwar auf d erst Blick einleuchtend, aber dennoch unangemessen sind.
D Kritik an rhetorisch Manipulation ist schließlich nicht mit d physisch Verstümmeln von Mensch (Pl.) gleichzusetzen.
D vierte Absatz hat d Aufgabe (Sg.), d Wahrheitsbegriff zu relativieren, um somit d Vorwurf d Wortverdreherei abzuschwächen.
Als Argument dient wiederum ein Binsenwahrheit, die mit ein konkret Verweis auf d Erfahrung (Tschetschenien) untermauert wird.
Unzulässig ist auch hier d polarisierend Betrachtungsweise, d nicht zwischen verschieden Grad (Pl.) von Objektivität bzw. Wahrheit unterscheidet.

Auch dieses Mal gilt:

Wer das hier einmal durchgearbeitet hat, darf eine Pause machen.
Wer es zweimal durchgearbeitet hat, hat etwas gelernt und macht eine längere Pause (1 Tag).
Wer es dreimal durchgearbeitet hat, müsste es verinnerlicht haben!

Übungsschwerpunkte: Grammatik, Vokabular, Redeanalyse (Methode und Formulierungen)

Viel Erfolg zur Hölle mit den deutschen Endungen!